Frühe Antiqua und Jalousiebindung


mit Torsten Kolle und Marí Emily Bohley

Historische Schriftgestaltung und Collage im Buchobjekt
Die Lapidar-Antiqua ist die früheste Form lateinischer Versalschriften. Die historische Schrift aus der römischen Antike dient uns dabei als Grundlage für unsere kalligrafischen Übungen. Im weiteren Kursverlauf schreiben wir die Buchstabenformen mit verschiedenen Werkzeugen und experimentieren mit ihrem charakteristischen Rhythmus. Unterschiedliche Techniken und Materialien beeinflussen dabei die Wirkung des Geschriebenen ebenso wie die Inhalte der mitgebrachten Texte. Wir nehmen uns Zeit für das vertiefende Schreiben mit diesen Werkzeugen und entwickeln in einem Buch mit Klappseiten spannungsvolle Schriftkompositionen für unsere Textgestaltungen.
Tipp: Auf Anfrage bieten wir die Vermitlung von Mitfahrgelegenheiten um von Dresden zum Seminarhaus zu kommen!

Materialien: Kalligrafie: persönlich bevorzugte Kalligrafiewerkzeuge, Bandzugfedern in Größen 1, 2, 3 und 4 mm, verschiedene experimentelle Schreibwerkzeuge, z.B. Automatic-Pen, Ziehfedern, Ruling-Pen, Pappstreifen und/oder Balsaholz, Farben (Tusche, Gouache und Aquarellfarben), Malpaletten, Übungspapier, Bleistifte, Lineal, Radiergummi, etc., Buchbinden: Cutter, Schneidematte, Schere, Stahllineal, Geodreieck, Falzbein, Ahle; Textmaterial
Die allgemeinen Werkzeuge und Materialien sind im Kurs verfügbar bzw. werden zum Kauf angeboten, aber die angegebenen Flachpinsel müssen selber erworben werden.

Torsten Kolle (Diplom Grafik-Designer) lebt als ­freischaffender Kalligraf und ­Designer in Braunschweig.

 

Termin: 7. bis 10. Mai 2020
Zeit: Donnerstag 15 Uhr bis Sonntag 15 Uhr
Ort: Gut Frohberg Seminarzentrum
Schönnewitz 9, 01665 Käbschütztal
Gebühr: 350 Euro (Kursgebühr) vor Kursbeginn zu überweisen zzgl. 210 Euro (Vollpension im DZ) | 240 Euro (Vollpension im EZ) vor Ort zu bezahlen – Preisänderungen des Hauses vorbehalten!
Teilnehmerzahl: max. 20
Anmeldung: info(at)maribohley.de